In der Heimat altern

Altenpflegeheim in Mostviel, Oberfranken

Neubau 2011-2015

Der Fußabdruck einer abgebrannten, ehemaligen Großbäckerei im Talraum des oberfränkischen Flüsschens Trubach dient als Umriss für den Neubau eines Altenpflegeheims. Über dem massiven Sockel gemeinschaftlicher Einrichtungen und zentraler Pflegefunktionen erheben sich die in Holz-Leichtbauweise geplanten Wohngruppen mit Blick über die Landschaft. Ein Stück Ortsreparatur und gleichzeitig Ortsentwicklung inmitten eines einzigartigen Landschaftsraums: in der Heimat altern.

 

Lehrkubus

Schulungsgebäude für Strahlentherapie am Klinikum Nürnberg-Nord

Neubau 2006-2008

Die Henrietta-Lacks-Stiftung fördert die Ausbildung von MTRA- Schülern im Bereich der Strahlentherapie. Der Ort des neuen Simulators war schnell gefunden: ein verlassener Innenhof im Gebäude der ehemaligen Frauenklinik des Klinikum Nürnberg-Nord. Die Realisierung hingegen hat Zeit in Anspruch genommen. Entstanden ist ein leichtes Gebäude mit schwerem Inhalt, ausgerichtet auf den ruhigen Schulbetrieb. Ein Gast im Hof, funktional organisiert, auf kleinster Fläche und doch ausreichend – ein guter Raum zum Lernen und Lehren.

Therapieraum

ÖPP-Verfahren Westdeutsches Protonentherapiezentrum in Essen

Neubau, Planung im ÖPP-Verfahren, Architekt 1-3

Das Leitthema des Entwurfs ist eine Verbindung des Kontinuums der ineinander übergehenden Funktionen mit den fließenden Übergängen zwischen der markanten gebauten Umgebung, den angrenzenden Landschaftsbereichen und dem Innenraum des Strahlentherapiezentrums. Abgesehen von den vielfältigen, oft technisch geprägten Anforderungen der modernen Therapieform ist das Hauptaugenmerk auf die Offenheit, Klarheit und den freundlichen Empfang sowohl der Patienten wie auch der Mitarbeiter gelegt worden, ohne die Intimität der Behandlungs- und Arbeitsbereiche aufzuheben. Ein Ort der Ruhe, hell und angenehm gestaltet, für Mitarbeiter wie auch Patienten und deren Begleitung.